BASSUM 

(... gestalten, orientieren und genießen)

Bassum, eine Stadt lebt und verändert sich – und das seit Jahrhunderten. Da wird neu geplant und gebaut, abgerissen, umgebaut oder auch einfach "nichts" gemacht, mal durch die Gemeinde, mal von Unternehmen oder auch von Privatleuten.

 Doch das Gesamtbild macht eine Stadt erst unverwechselbar?

Wir möchten Bassumer Identität bei allem Wandel erhalten! Durch eine vom Bürger mitgetragene Stadtgestaltung, die akzeptiert wird, Orientierung gibt und einlädt unser schönes Bassum zu genießen.

Davon profitieren Bassumer Gäste ebenso wie die Einheimischen, die sich zunehmend gern draußen aufhalten, ob mitten in der Stadt oder in einem der so ganz unterschiedlichen Ortsteile, sowie den grünen "Oasen".

 Das bassumtypische Ambiente zu pflegen und zu erhalten, im historischen wie im neuzeitlichen Stadtraum, ist Aufgabe unsererr Stadtgestaltung.

Ziel ist es, öffentliche Plätze, Straßen und Fußgängerzonen noch attraktiver zu machen.Sie sollen zum Flanieren, Verweilen und Erholen einladen und zur Lebensqualität in Bassum beitragen.

Hierzu möchten wir Projekte starten und Interessierte einbinden, eine gute Grundlage sehen wir hier in der Arbeit der AGENA 21, hier haben sich bereits viele Wissende und Aktive zu tollen Aktivitäten zusammengefunden. Denn neben der "normalen" Arbeit gibt es immer wieder besondere Projekte, die die AGENDA-Gruppe mit ihrem Sachverstand begleitet.

 

Bestandsaufnahme

Wie machen WIR das?

Es werden Ideen gesammelt, Möglichkeiten eruiert, Verbindungen geplant und alles bedarfsgerecht, finanzierbar und zukunftsweisend planerisch umgesetzt.

So wird konzipiert, gestaltet und die Entwicklung von Gestalt und Nutzung öffentlicher Flächen begleitet.
Dazu gehört nicht nur die Fläche selbst. Themen sind auch Beleuchtung, Werbung, Beschilderung und die „Möblierung“ von der Sitzbank über den Mülleimer bis zum Bushäuschen samt Informationsstelle.

Und WIR stellen Regeln auf, denn der öffentliche Raum ist begehrt, viele wollen ihn nutzen, manchmal oder immer, nur ein Stück oder gleich größere Flächen.

Unsere IDEENWERKSTATT soll die Basis und der Initiator sein.

Entfernungen

Um auch die Wichtigkeit der Innenstadtsanierung, sowie die Einbeziehung der weiteren zentralen Punkte, wie Einkaufsmöglichkeiten, Schulen, Freizeitmöglichkeiten, ... zu zeigen haben wir einmal die Entfernungen und Zusammenhänge skizziert.

Hier wird deutlich, dass ALLE mit wenig Zeit bei kurzen Wegen, viel erreichen können, ohne das Auto permanent zu bewegen.

SKIZZEN_Entfernungen

SKIZZEN_Zentrale Orte

 

Verweilideen "Vom Eingangstor zum Eingangstor"

URL:https://gruene-bassum.de/ideen-zukunftswerkstatt/stadtentwicklung/bassum/